Replik Cartier Caliber Taucheruhren

Eines der letzten Dinge, die ich 2014 von Cartier erwartet hatte, war eine Tauchuhr, und jetzt, da wir eine haben, kann ich mir kaum vorstellen, dass ich sie nicht mehr haben möchte. So funktioniert der eigentümliche „Wunschmotor“ der Uhrenindustrie. So durcheinander und verkehrt die Branche auch sein mag, sie hat immer noch die Macht, Dinge zu erschaffen, die ich mir plötzlich wünsche und die ich nie für ansprechend gehalten hätte, bis sie mir zur Kenntnis gebracht wurden. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob eine Taucheruhr der berühmten eleganten und noblen Pariser Marke auf dem Papier Sinn macht, aber jetzt, wo es eine gibt, möchte ich sie wirklich haben. Ja, es gibt Cartier-Sportuhren… aber ein echter Taucher, wasserdicht bis 300 Meter, den Sie immer noch mit Krawatte tragen können und der von den europäischen Geschmacksmachern ernst genommen wird? Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber der Caliber Diver ist es.

Wir haben den Cartier Calibre Diver hier vorgestellt, bevor wir ihn uns auf der SIHH 2014-Uhrenshow anschauten. Das Kaliber war eines unserer Lieblingsstücke für Männer von Cartier und wir wissen, dass es als Grundlage für eine Reihe neuer Modelle dienen sollte. Ich hatte zwar erwartet, dass uns 2014 ein GMT-Kaliber bringen würde, aber es gab uns eher eine Tauchversion des Originals. Um ehrlich zu sein, unterscheidet sich Cartier im Vergleich zum Diver nicht wesentlich vom Standard-Dreihand-Cartier. Sicher, der Taucher Replik Uhren Kaufen hat eine drehbare Taucherlünette und ein etwas kühneres Zifferblatt, aber abgesehen von dem Gummiband und der höheren Wasserbeständigkeit ist dies die edle Herrenuhr, die ich so sehr genieße.
Viele Leute werden den Calibre Diver schon mögen, ohne dass ich es ihnen erklären muss. Was ich tun möchte, ist, die Uhr den Leuten zu erklären, die normalerweise Taucheruhren mögen, aber nicht Cartier – zumindest einen sportlichen Cartier. Um ehrlich zu sein, wenn Sie ein typischer Taucher sind, gibt es hier eine Menge Anziehungspunkte, wenn Sie ignorieren möchten, dass Sie plötzlich eine Statusuhr am Handgelenk haben, wenn Sie aktiv sein möchten. Erstens ist dies eine der dünnsten 300-Meter-Taucheruhren mit einer Dicke von 11 mm. Das ist nicht gerade „ultradünn“, aber für eine moderne Taucheruhr sicherlich nicht dick. Es ist auch etwas mehr als 1 mm dicker als das Standardmodell von Calibre. Insgesamt habe ich das Gefühl, dass die meisten „dickenbewussten“ Uhrenliebhaber nichts zu beanstanden haben werden.

Als „echtes Tauchwerkzeug“ ist der Calibre Diver nach ISO 6425 zertifiziert und vor Verlassen des Werks in Wasser druckgeprüft. Ein Großteil der Uhr ist Standardkaliber, was eine gute Sache ist. Das 42 mm breite Gehäuse ist groß, trägt sich groß, ist aber in seinen Abmessungen sehr vernünftig. Zumindest für mein Handgelenk ist es ein wunderbarer Tragekomfort, der sich mit diesen gebogenen Ösen um mein Handgelenk legt. Es ist ehrlich gesagt unglaublich bequem. Replik Cartier Caliber Taucheruhren Das letzte Kaliber, das ich trug, war an einem Armband. Ich mag das Aussehen eines Kalibers auf einem Armband, aber auf dem Gummiband sitzt es so eng und trägt sich wie ein Handschuh.
Ein Großteil des Calibre Diver-Gehäuses ist gebürstet, aber an den Rändern der Ansätze und an anderen Stellen befinden sich fein polierte Elemente. Cartier legt großen Wert darauf, dass das Finishing bei seinen Luxusuhren der gehobenen bis mittleren Preisklasse wie dem Taucher im Vordergrund steht. Es gibt nur wenige Uhrmacher, die in dieser Preisklasse eine Taucheruhr mit vergleichbarem Gehäuse-Finish anbieten.
Dünn profilierte Taucheruhren sind ungewöhnlich, da der Trend häufig dahin geht, „groß rauszukommen“ und sich ernsthaft mit Größen- und Haltbarkeitsmerkmalen zu befassen. Mit einer Wasserdichtigkeit von 300 Metern wird der Replik Calibre Diver dahin gehen, wo die meisten Menschen jemals tauchen werden, und hat eine Wasserdichtigkeit, die dem Goldstandardprodukt auf diesem Preisniveau – dem Rolex Submariner – ebenbürtig ist. Während die beiden Uhren unterschiedlich sind, strebt Cartier eindeutig den gleichen oder sehr ähnlichen Kauf an wie jemand, der sich für einen Rolex Submariner interessiert.

billige Cartier Drive Extra-Flat Uhren

Cartier brachte die Uhrenkollektion „Drive de billige Cartier Drive Extra-Flat Uhren“ im Jahr 2015 vor einigen Jahren als neue „Familie“ von Uhren heraus, die zum größten Produktdach der Pariser Luxusmarke gehören. Wie die meisten Uhrensammlungen von Cartier ist der Drive in einer Reihe von Modellen erhältlich, darunter sowohl dieses elegante Zweihandmodell „Extra-Flat“ als auch ein Drive Tourbillon. Als Uhrensammler interessieren mich eher komplizierte Uhren oder Designs, aber ich denke, die meisten von uns haben eine Schwäche für elegante und attraktive Damenuhren, die diesen Drive Extra-Flat sehr gut beschreiben.


Ursprünglich nur in 18 Karat Rosé- oder Weißgold erhältlich, bietet Cartier jetzt den Drive Extra-Flat aus Stahl (CRWSNM0011) sowie 18 Karat Gelbgold (CRWGNM0011) für 2018 an. Das sind großartige Neuigkeiten für alle, die den Charme einer Kaufen Sie Cartier Uhren Armbanduhr wollen , das kommt nicht in einem Standard-runden Fall, und das hat auch nicht die damit verbundene Preisprämie. Zum Vergleich: Die Stahlversion des Drive Extra-Flat kostet etwa ein Drittel der Kosten einer Version mit Goldgehäuse. Es sieht auch fast identisch mit der 18k Weißgold Version des Drive Extra-Flat aus, die als limitierte Edition veröffentlicht wurde.
Das einzige andere kleine Detail in der Stahlversion des Drive Extra-Flat ist neben dem Edelmetallgehäuse das Material des blauen Cabochons in der Krone. Verkauf Cartier Uhren verwendet synthetischen Saphir für den blauen Cabochon bei den Drive-Modellen in Gold und die Stahlversionen erhalten einen blauen Spinell-Cabochon. Auch für die Kosteneinsparungen denke ich nicht, dass die meisten Verbraucher etwas dagegen haben werden und das Drive Extra-Flat in Stahl fühlt sich an wie ein Deal, obwohl es natürlich mit Cartier Markenpreisen kommt, die sicherstellt, dass seine Produkte entschieden „Luxus“ in ihrer Preisgestaltung sind Strategien.

Wie flach ist „extra-flat“? Die Drive Extra-Flat Uhr ist mit ihrem mechanischen Uhrwerk mit Handaufzug nur 6,6 mm dick, 39 mm breit und hat einen 44 mm Abstand zwischen den Stollen. Das sorgt für ein dezentes, aber dennoch sichtbares Tragegefühl des Handgelenks und ist dank der Einschlaglaschen komfortabel. Um die Größe ins rechte Licht zu rücken, ist die „Standard“ Drive De Replik Cartier Uhren mit der Uhrzeit, dem Sekundenzeiger, dem Datum und einem ebenfalls hauseigenen Automatikwerk 11,25 mm dick und 41 mm breit. Beide sind bequem und wirklich tragbar, aber meiner Meinung nach funktioniert der Drive derzeit am besten in dieser abgespeckten und minimalisierten Zweihand-Variante „Extraflach“.
Das Kissen-Stil-Gehäuse bringt den Drive unter die vielen unrunden Gehäuseformen, die gefälschte Cartier Uhren gut macht. Die Marke gehört seit jeher zu den wenigen Uhrmachern, die erfolgreich von dem runden Gehäuse-Paradigma wegkommen, in das die meisten Uhren fallen. Quadratisch, rechteckig und sogar „geschmolzen“ (Cartier Crash) sind alle Formen, die Cartier nicht nur für seine vielfältigen Uhrenmodelle zu rendern versucht, sondern auch sehr gut gelungen ist. Cartier hat und wird auch weiterhin die Form des Laufwerks für Uhren verwenden, die sowohl zugänglich als auch sehr hochwertig sind. Vorerst scheint es bei den Modellen von Drive jedoch bei etwa 16.000 Dollar und unter dem Preisniveau zu bleiben. Im Allgemeinen hat die Marke versucht, jüngere und neuere männliche Luxusuhrenliebhaber anzulocken, indem sie überzeugende und zeitlose Looks kreiert, die keiner der Konkurrenz ähneln. Neben der Investition in die Gestaltung ansprechender und komfortabler Uhrengehäuse leistet Perfekte Cartier Uhren einen bewundernswerten Job, der Uhrengehäuse aus der Ferne erkennbar macht. Das trägt sicherlich zur Attraktivität der Marke bei, da die Träger für das Tragen eines Kopieren Sie Cartier-Uhren „anerkannt“ sind.
Die formschöne Kissenhülle des Drive mündet in ein elegantes und schlichtes Zifferblatt mit nur zwei Zeigern für die Stunden und Minuten. Obwohl ich nicht ständig ohne Sekundenzeiger auskommen möchte, schätze ich die augenschmeichelnde Einfachheit der Zifferblätter mit nur zwei Händen. Das Zifferblatt ist silberfarben mit einem leichten Sunburst-Finish und schwarzbedruckten römischen Stundenindexen. Ein schönes Detail ist die doppelte versenkte Reihe von Linien in der Mitte des Zifferblatts, die die Gehäuseform nachahmen und die winzige Markierungsspur umrahmen. Dies hilft, dem Gesicht ein gewisses Maß an Tiefe und visuelles Interesse zu verleihen, das es schafft, sicherzustellen, dass es nicht so langweilig wirkt. Es mag wie ein kleines Detail erscheinen, aber es trägt viel dazu bei, für einen raffinierten Sinn für Design zu sorgen, was ich persönlich immer zu schätzen weiß.